Stationsarbeit in der Klasse 2c

In den letzten zwei Wochen haben die Religionskinder der Klasse 2c eine Stationsarbeit zum Thema Bibel bearbeitet. Es gab viele verschiedenen Aufgaben, welche die Kinder selbstständig ausgeführt haben.

 

So erfuhren sie, wie, worauf und womit vor etlichen tausend Jahren überhaupt etwas geschrieben werden konnte – ausprobieren mit Schiefer, Wachstafeln und Federkiel inclusive.

Eine andere Station beschäftigte sich mit der Übersetzung der Bibel aus dem Griechischen und Hebräischen. Ganz schön schwierig, den eigenen Namen mit hebräischen Buchstaben und dann noch ohne Vokale von rechts nach links zu schreiben!

Dann mussten biblische Geschichten gelesen und zugeordnet werden. Altes oder Neues Testament – das war hier die Frage!

Der sensationelle Bibelfund von Qumran konnte als Hörspiel gehört und unterschiedliche Bibeln durchgesehen werden.

Eine weitere Aufgabe bestand darin, die Bücher des Alten und Neuen Testamentes aufzuschreiben sowie verschiedene Bibelstellen in der Bibel nachzuschlagen.

Wie ist es überhaupt dazu gekommen, dass es heute Bibeln in so vielen Sprachen auf der ganzen Welt gibt und welche Rolle hat Martin Luther dabei gespielt? Die Antwort darauf war in zwei weiteren Stationen zu finden.

                                                            T. Schwegler