Fahr- und Sicherheitstraining mit der KVG

Im Dezember 2016 nahmen die 4. Klassen der Dorothea- Viehmann- Schule an einem Fahr- und Sicherheitstraining der Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) teil. In dem Training wurden sechs Inhalte vermittelt:

  • Verhalten an Haltestellen

  • Faires Miteinander in den Fahrzeugen

  • Fahrpläne und Informationen lesen

  • Vorbeugen von Vandalismus- Schäden

  • Technik.

Nach der Ankunft bei der KVG begrüßte uns Frau Schaumburg und gab jedem Kind einen Helm zum Schutz. Anschließend sind wir in die Leitstelle gegangen. Dort bekamen wir die Monitore und die darauf stehenden Informationen erklärt. So steht auf manchen Bildschirmen der Fahrplan und auf anderen sind die Live- Videoaufnahmen der Straßenbahnen, Busse und Haltestellen zu beobachten.

 

Als nächstes ging es in die Werkstatt. In der Werkstatt werden Straßenbahnen gewartet und repariert. Schließlich muss eine drei Millionen teure Tram mindestens 30 Jahre auf den Kasseler Schienen fahren, damit sich die Investition rentiert hat. Wir durften sogar unter eine kaputte Bahn gehen und bekamen zahlreiche Informationen zu dem Aufbau einer Bahn. So wissen wir nun, dass der Abstand zwischen Bahn und Boden lediglich 6 Zentimeter beträgt und dass die Bahn im Winter eigenständig Sand auf die Schienen streuen kann, um den Rädern einen besseren Halt zu geben. Zudem hat uns ein Mechaniker erklärt, dass die Straßenbahnen mit Elektromotoren angetrieben werden. Dies ist umweltschonend.

Im Anschluss an das gemeinsame Frühstück beschäftigten wir uns mit dem richtigen Lesen von Fahrplänen und wo diese zu finden sind (Internet, App). Zum Abschluss gingen wir in eine Straßenbahn. Zuerst sprachen wir über richtiges Verhalten in der Tram. Danach führten wir eine Gefahrenbremsung durch, um zu erfahren, was passieren kann, wenn man sich nicht richtig festhält. Als Belohnung für das tolle Mitarbeiten überreichte Frau Schaumburg jedem Kind ein Zertifikat, ein Hausaufgabenheft und eine kleine schwarze Tasche.